Vereinsgeschichte

Die Oberrealschule Hagen ("Jahn-Oberschule zu Hagen") feierte 1924 das Fest des 100jährigen Bestehens - ehemalige Schüler überreichten ihrer alten Schule ein Jubiläumsgeschenk; das von Ihnen gespendete Geld bildete die Grundlage für die Stiftung einer Stätte der Jugend zur körperlichen und seelischen Erholung wie auch der Erziehung zur Gemeinschaft. Elternschaft und Ehemalige bilden zu diesem Zweck zusammen mit dem Lehrerkollegium und zahlreichen Freunden der Anstalt einen Landheimverein - diesem Verein verdankt die Hagener Jugend das Schullandheim Waldmannshausen.

Kriterium Beschreibung
1926 Gründung und Namensgebung „Schullandheim der Jahn-Oberschule zu Hagen“
1927-1934 Der „Windhof“ bei Weilburg/Lahn wird gepachtet und mit Hagener Schülern belegt, bis der Windhof 1934 in eine Lehrerbildungsanstalt umgewidmet und der Pachtvertrag mit dem Schullandheimverein gelöst wird.
Herbst 1934 Der Landheimverein erwirbt von der Nassauischen Siedlungs-Gesellschaft M.B.H. (Frankfurt am Main) für 40.000 Reichsmark Burg und Schloss Waldmannshausen mit Turbinenanlage und ca. 23 Morgen Land.
06.-20.12.1934 Der erste Landheimaufenthalt in Waldmannshausen findet statt, die Schüler sind die Oberprima der Oberschule für Mädchen in Hagen, der heutigen Ricarda Huch Schule.
01.05.1935 Die offizielle, feierliche Einweihung des Schullandheimes findet statt.
1939 Änderung des Vereinsnamen in „Verein Schullandheim der Jahn-Oberschule Hagen" unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Dr. Adolf Krüper.
20.10.1943 Beschlagnahmung des Landheimes zur Einbeziehung in die Kinderlandverschickung während des 2. Weltkrieges.
12.06.1950 Erster Aufenthalt der Hagener Fichte- und Jahnschule nach dem Krieg und der Belegung des Landheimes durch Flüchtlinge.
1952 Änderung des Vereinsnamen in „Adolf - Krüper - Schullandheimverein Waldmannshausen e.V.“.
1973 Erweiterung der Basis auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung - Mitglieder des Vereins sind Eltern und Lehrer der Schulen des Sekundarbereichs I in Hagen und außerhalb von Hagen.
1986 Festveranstaltung mit einem Tag der offenen Tür zum Jubiläum „500 Jahre Burg Waldmannshausen“.
2000 Änderung des Vereinsnamen in „Schullandheim Burg Waldmannshausen e.V.“ unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Manfred Rösner.